FlatPress My FlatPress blog FlatPress Admin 2021 2021-10-21T06:19:54+00:00 Admin ~/ Sommerfest und Sommerferien ~/?x=entry:entry210803-145036 2021-08-03T14:50:36+00:00 2021-08-03T14:50:36+00:00

Sommerfest 2021.jpgAm Freitag, 16. Juni 2021, trafen sich nachmittags alle Wurzelinos mit Eltern und Geschwistern auf der Wiese am Bauwagen. Bei wunderschönem Sonnenschein begrüßte Schnecke Fienchen die Kinder und freute sich, dass auch an einem Nachmittag auf der Kindergartenwiese mal was los war.
Da die Kinder sich mit ihren Erzieherinnen die letzten Wochen mit dem Thema „Wetter“ beschäftigt haben, wurde passend dazu im gemeinsamen Kreis gesungen.
Zu „Danke, danke liebe Sonne“ legten die Kinder ein schönes Bild in die Kreismitte. Und bei „Wind, Wind sause“ wurden bunte Tücher durch die Luft gewirbelt.
Anschließend waren alle, Kinder, Eltern und Mitarbeiter, zu gemeinsamen Spielen eingeladen. Da wurden Kinder in einer Schubkarre im Slalom um die Wette gefahren, Schnüre so schnell als möglich auf Hölzer aufgewickelt, in Säcken um Hindernisse gehüpft oder mit Bällen auf die Wurfschleuder gezielt.
Das viele Spielen und Rennen hat Klein und Groß hungrig gemacht und alle konnten sich mit den gegrillten Würstchen im Brötchen stärken. Jede Familie hatte ihre eigene Picknickdecke dabei, sodass es sich alle mit genügend Abstand schmecken lassen konnten.
Ganz herzlich möchten wir uns bei der Bäckerei John für die Spende der Brötchen bedanken. Vielen Dank auch an Familie Stetter-Schröder für die Organisation der Grills und Würste.
So ging ein wunderschöner gemeinsamer Nachmittag mit tollem Wetter, viel Spaß und guten Gesprächen viel zu schnell zu Ende.
Die Wurzelinos haben Sommerferien vom 5.-20. August 2021. Wir wünschen alle eine schöne, erholsame Sommerzeit und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen!

Holunderblütensirup bei den Wurzelinos ~/?x=entry:entry210614-092114 2021-06-14T09:21:14+00:00 2021-06-14T09:21:14+00:00

6 2021 Holunderblten 2 klein.jpg6 2021 Holunderblten klein.jpg

Auf unseren Wegen durch den Bittenfelder Wald und die Wiesen staunen wir gerade immer wieder, wie grün alles geworden ist und was so alles um uns blüht.
Auch die vielen blühenden Holunderbüsche haben wir bestaunt und gerochen, wie süß die Blüten duften.
Aus Holunderblüten kann man viele leckere Sachen herstellen. Darum sind wir mit unserem Korb losgezogen, um besonders schöne, blühende Holunderblüten zu sammeln. Bevor die Kinder die Blüten mit einer kleinen Schere abschneiden durften, haben wir sie uns genau angeschaut, ob auch keine Läuse drauf sitzen.
Manchmal war es gar nicht so einfach an die schönsten Blüten zu kommen, weil die teilweise ganz oben im Busch hängen. Aber nach einer Weile hatten wir doch unseren ganzen Korb mit duftenden Holunderblüten gefüllt.
Gerne haben die Kinder geholfen den Korb bis zu unserem Bauwagen zurück zu tragen, wo wir die Blüten gewaschen und noch von den dicken Stängeln befreit haben. Mit Zitronen wurden sie dann in Wasser eingelegt. Und dann war erst mal warten angesagt. Mindestens 24 Stunden müssen die Blüten im Wasser bleiben, dann konnte es endlich weiter gehen.  Mit Hilfe eines Tuches haben wir die Blüten abgesiebt.  In das Holunderwasser konnten die Kinder dann den Zucker rühren und daraus unseren Sirup kochen.
Stolz nahm jedes Kind sein eigenes Glas Holunderblütensirup mit nach Hause und konnte es dort mit seiner Familie genießen.
 

Neues von den Wurzelinos ~/?x=entry:entry210614-090341 2021-06-14T09:03:41+00:00 2021-06-14T09:03:41+00:00

Die Pfingstferien sind zu Ende und wir konnten am Montag, 7. Juni 2021, wieder mit allen Kindern und Mitarbeiterinnen starten. Hoffentlich gehen die Inzidenzzahlen weiter nach unten!
Wir haben zwei neue Vertretungskräfte angestellt und freuen uns über die Verstärkung in unserem Team.
Inzwischen haben wir auch den Bauantrag eingereicht für das Waldstück im Löhle. Wir sind sehr gespannt, was Neues auf uns zukommt.

Bildungseinrichtung Natur- und Waldkindergarten ~/?x=entry:entry210508-112729 2021-05-08T11:27:29+00:00 2021-05-08T11:27:29+00:00

Trotz aller Turbulenzen bei der Vorbereitung hat der WURZELINO Kindergarten Anfang Februar eröffnet. Mit wunderbaren Kindern, einem prächtigen Bauwagen, einem großen Sandkasten und einer phantasievoll bespielbaren Matschküche, beleben wir in der Bring- und Abholzeit derzeit noch unseren Interimsstandort (in direkter Nachbarschaft zur Schillerschule und dem fußläufig erreichbaren Wald “Löhle”).

Die Wurzelinos starten täglich mit “Freispielzeit” in der u. a. gepuzzelt, gebastelt, gemalt, beim Vorlesen zugehört oder beim Betrachten eines Buches mitgemacht werden kann. Nach einem gemeinsamen Morgenkreis und anschließendem Vesper begeben wir uns auf unseren täglichen Gang in den Wald. Gemeinsam mit dem Förster Herr Münz wurde im Vorfeld klar festgelegt, an welchen Plätzen wir “im Wald” unser pädagogisches Bildungsangebot umsetzen können. Auch wir bewegen uns ansonsten mit den Kindern auf den öffentlichen Wegen und streifen nicht wild kreuz und quer durchs Unterholz, damit die Pflanzen- und Tierwelt nicht unnötig gestört wird. Ebenso um die Kinder nicht drohenden Gefahren auszusetzen, die ein Wald natürlicherweise mit sich bringt.

“Natur- und Waldkindergarten, was bedeutet dies eigentlich?” Kindergärten sind keine “Aufbewahrungsstätten” für Kinder, sondern tatsächlich “Bildungseinrichtungen”! Genau das ist auch ein Natur- und Waldkindergarten, eine Bildungseinrichtung für Kinder, bei der das Bildungsangebot “vorrangig im Naturraum” stattfindet.

Die Natur selbst gibt uns alle erdenklichen Möglichkeiten vor, uns zu bilden, zu lernen, zu wachsen, zu scheitern, um daran wieder zu wachsen. Dabei gilt auch für uns, genau wie für alle baden-württembergischen Kindergärten, der Orientierungsplan. Er versteht sich als Bildungskompass für Erzieherinnen, Träger, Eltern und Lehrkräfte. Markenzeichen des baden-württembergischen Orientierungsplans sind “die Stärkung der Kinderperspektive” sowie ein “mehrperspektivischer Bildungsansatz”.

Bei der pädagogischen Arbeit im Freien, bei der Planung und Umsetzung von Bildungsangeboten “im Draußen” berücksichtigen die Fachkräfte immer die unterschiedlichsten Faktoren der Natur. In stetiger Kommunikation/Auseinandersetzung mit den Kindern wird z. B. auf das Wetter reagiert. Dabei kann zu einem geplanten Bildungsangebot ein neues brandaktuelles Bildungsangebot dazu kommen - hier ein Beispiel:

Wir befinden uns im Wald und suchen mit den Kindern, passend zum aktuell bearbeiteten Thema “Nestbau der Vögel im Frühling “, Nistmaterial, um ein Nest nachbauen zu können (geplantes Bildungsangebot). Der Wind frischt auf und wird immer stärker. Die pädagogischen Fachkräfte nehmen wahr, dass es zu Astbruch kommen könnte. In der Besprechung mit den Kindern wird deutlich gemacht, was durch den starken Wind passieren kann, um dann gemeinsam einen windgeschützten Ort aufzusuchen oder gar den Wald zu verlassen (brandaktuelles Bildungsangebot). Die Kinder lernen, wie man adäquat auf die von der Natur vorgegebenen Begebenheiten reagiert.

Wie zuvor schon erwähnt, gibt die Natur mannigfaltige Möglichkeiten vor, zu lernen und zu wachsen, es werden alle Sinne angesprochen. Es findet sich aber immer auch ein Plätzchen, an dem sich die Kinder zurückziehen können.

Somit ist das “freie Spiel im Wald” ein besonders wichtiger Teil für unsere pädagogischen Arbeit im Natur- und Waldkindergarten. Frei von vorgegebenen, künstlich erschaffenen Materialien und räumlichen Begrenzungen können die Kinder ihre Motorik, ihre Kreativität genauso wie ihre sozialen Kompetenzen steigern und festigen. So wird aus einem umgestürzten, hohlen Baum der bestiegen wird (Motorik) ein Feuerwehrauto, ein Bus oder gar ein Flugzeug (Imagination/Kreativität). Im Spiel wird ausgehandelt, wer der Fahrer sein kann, wer die Passagiere sind, wie lange es so bleibt, bis ein anderes Kind der Fahrer sein kann (soziale Kompetenz).

An unendlich vielen weiteren Beispielen könnten wir hier aufzeigen, welche Chancen und Möglichkeiten sich im Naturraum bieten…

Das WURZELINO Natur- und Waldkindergarten-Team freut sich jetzt und in Zukunft, viele Kinder ein achtsames Stück auf ihrem Lebensweg begleiten zu dürfen.

Corona-Notbremse - Notbetreuung bei den Wurzelinos ~/?x=entry:entry210425-093051 2021-04-25T09:30:51+00:00 2021-04-25T09:30:51+00:00

Bereits am Donnerstag kam vom Landrat die erste Information, dass Schulen und Kindergarten ab Montag, 26.04.2021 wohl schließen müssen.
Die Inzidenz im Rems-Murr-Kreis liegt seit mehreren Tagen über 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Das Landratsamt hat aufgrund der Entwicklung der Infektionszahlen empfohlen alle Kindergärten ab Montag zu schließen. Das nun geltende Infektionsschutzgesetz des Bundes nennt eine Inzidenz von 165 als Grenzwert für Schließungen. Folglich liegen wir in beiden Fällen über den Werten. Die Schließung betrifft auch die Wurzelinos, obwohl wir vorwiegend im Freien sind.
Während der Schließzeit bieten wir eine Notbetreuung an. Die Öffnungszeit ist Montag bis Freitag, 7.30-13.30 Uhr.
Die Kriterien dafür sind folgende:
• Beide Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende sind durch ihre berufliche Tätigkeit oder wegen des Studiums/Schulbesuches, vor Ort oder im Homeoffice, unabkömmlich, und
• dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert und ihnen steht keine andere Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung.
• Auch wenn das Kindeswohl dies erfordert oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen, ist eine Aufnahme in die Notbetreuung möglich.
Sollte die Inzidenz wieder unter die vorgegebenen Werte sinken, werden wir alle möglichen Öffnungsschritte durchführen.